Pragmatischer Antisemitismus

Die Gemeinde Endingen ist in der Schweiz eine von zwei Ortschaften, in denen sich im 18. und 19. Jahrhundert Juden niederlassen durften. Es war sogar verboten, dass Juden und Christen unter einem Dach wohnen dürfen. Da das natürlich gesellschaftlich nicht immer machbar war, hatten die Bewohner eine Lösung gefunden: Zu den Häusern gibt es getrennte Eingänge für Juden und für Christen. Schön zu sehen, dass Menschen für absurde, religiös motivierte Gesetze eine pragmatische Lösung „drumherum“ gefunden haben!

Comments are disabled for this post